Wer wir sind und was wir wollen

Das „Forum Deutscher Katholiken“ wurde am 30. September 2000 in Fulda, nach einem Gespräch mit Erzbischof Dyba, gegründet. Es versteht sich als ein Zusammenschluss von Gemeinschaften und Einzelpersönlichkeiten.

Das „Forum“ will papst- und kirchentreue Katholiken unterschiedlicher Spiritualität und geistlicher Ausrichtung in katholischer Weite zu einem lockeren Verband zusammenführen.

Das „Forum Deutscher Katholiken“ steht allen Katholiken offen, die sich zum Glauben unserer Kirche bekennen, wie er im „Katechismus der katholischen Kirche“ zusammengefasst ist.

Ziel des „Forum Deutscher Katholiken“ ist die Förderung der Verkündigung des katholischen Glaubens nach der Lehre der Kirche als ein Beitrag zur Neuevangelisierung in unserem Land.

Fragen? Anliegen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Veröffentlicht unter   

Jugendprogramm für den „Freude am Glauben“ Kongress 2020

Liebe Kongressteilnehmer,

 

Ihnen liegt neben dem Hauptprogramm auch die Planung eines Programmes mit Workshops und gestalteter Anbetung vor.

Aus der Erfahrung vieler Kongresse haben wir uns für 2020 wieder zu einer Abwechslung entschlossen. Mit den thematischen Fragerunden, Vorträgen und Zeugnissen sind alle Altersgruppen angesprochen und somit die Jugendlichen in die „Familie“ der erwachsenen Kongressteilnehmer mehr integriert.

Wir wechseln dieses Angebot immer wieder ab mit Jahren, in denen es ein reines Jugendprogramm gibt, was andere Vorteile bietet. 

Eine Mischung aus bewährten Referenten und neuen Gesichtern bzw. neuen Orden und Gemeinschaften bietet sowohl eine geistige Heimat wie auch neue Denkimpulse.

Natürlich sind alle gemeinsam bemüht, den vollen katholischen Glauben und damit auch den Zusammenhalt untereinander zu stärken. Auch alle Teilnehmer geben Zeugnis durch ihre Anwesenheit und das gute Miteinander beim Kongress und stärken damit den Glauben jedes Einzelnen.

In diesem Jahr gibt es aber auch besonders viele betende Menschen, ganze Klöster und Ordensgemeinschaften, die zwar dieses Jahr nicht kommen können, aber mit uns im Gebet zeitgleich verbunden sind. 

 

In Vorfreude, 

Ihr Pfr. Anselmann

 
Das Jugendprogramm können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht unter   

Erklärung des „Forums Deutscher Katholiken“ vom 15.01.2020 zur Neuregelung der Organspende durch den Deutschen Bundestag

Es gibt keinen Anspruch auf Organe anderer Menschen!
Darauf zielt aber der Gesetzentwurf (Drucksache 19/ 11096) zur Neuregelung der Organspende.

Wer sich bei der angestrebten Widerspruchslösung nicht rechtzeitig und klar dagegen ausgesprochen hat, dessen Organe stehen bei einem festgestellten Hirntod für die Organentnahme zur Verfügung.
Der Mensch wird so zum Spendenpotential und zu einem menschlichen Ersatzteildepot herabgewürdigt.
Das widerspricht dem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, sowie dem Selbstbestimmungsrecht, das ansonsten vehement gefordert wird.

Welche Gefühle müssen bei Menschen auf der Intensivstation aufkommen, wenn sie sich erinnern, dass sie keinen Widerspruch eingelegt haben? Wenn der Gesetzentwurf zum Gesetz würde, wird auch der Druck auf Ärzte und Krankenhäuser zur Organentnahme steigen.

Der Mensch ist bei einem Hirntod nicht tot. Er wird vielmehr für die Organentnahme am Leben erhalten.
Die massive Verabreichung von Schmerzmitteln vor der Organentnahme verrät den wahren Sachverhalt.

Es fehlt weithin in der Bevölkerung an Aufklärung über den Inhalt des Gesetzentwurfs.
Diese muss nach unserem Demokratieverständnis der Abstimmung im Bundestag vorausgehen!

Die humanitären Appelle von Abgeordneten für eine Bereitschaft zur Organentnahme, die sich andererseits weigern, eine Abtreibungsregelung zu revidieren, die jedes Jahr hunderttausend Kindern, gesetzwidrig, aber straffrei, das Leben wegnimmt,
klingt merkwürdig hohl.

 Das „Forum Deutscher Katholiken“ lehnt den Gesetzentwurf zur Neuregelung der Organspende ab.

 Prof. Dr. Hubert Gindert, Vors. des „Forums Deutscher Katholiken“

Veröffentlicht unter   

Zeit der Bewährung – An die Mitglieder und Freunde des „Forums Deutscher Katholiken“

Natürlich beschäftigen kirchenverbundene Katholiken die zwei Megathemen: „Amazonassynode“ und der „Synodale Prozess“, weil es hier, wie Kardinal Brandmüller anmerkt, „ums Ganze geht“. Die deutschen Bischöfe haben am 25. September mit großer Mehrheit den Fahrplan für den „Synodalen Prozess“ beschlossen. Bischof … Weiterlesen

Veröffentlicht unter   

Erklärung des „Forums Deutscher Katholiken“ zum Beschluss der DBK vom 25. September 2019

Die deutschen Bischöfe haben am 25.September das Statut des „Synodalen Prozesses“ beschlossen. 12 Bischöfe stimmten dagegen. Einer enthielt sich der Stimme. Wie Bischof Voderholzer in seiner „Persönlichen Erklärung“ nach der Abstimmung in der DBK darlegt, geht die inhaltliche Ausrichtung der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter