Aufruf zur Demonstration für das Erziehungsrecht der Eltern

Wir gehen am 19. Oktober in Stuttgart auf die Straße, um das vorrangige Recht der Eltern auf Erziehung Ihrer Kinder (Art. 6,2 GG) einzufordern! Die staatliche Pflichtschule hat kein Recht, unter dem Vorwand der Sexualerziehung die Genderideologie und die Gleichwertigkeit aller Formen von Sexualität gegen den Willen der Eltern durchzusetzen.

„Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung“ (Art. 6,1 GG). Wir verlangen von unseren Abgeordneten, dass sie die verfassungsmäßig garantierten Erziehungsrechte der Eltern schützen. Wir erwarten außerdem von den Volksvertretern, dass sie in ihrem Ehe- und Familienleben ein Vorbild für unsere Jugend sind.

Wir fordern unsere Mitbürger auf, von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch zu machen und für das Erziehungsrecht der Eltern einzutreten!

Prof. Dr. Hubert Gindert

1.Vorsitzender des „Forums Deutscher Katholiken“

Aufruf zur Teilnahme am „Marsch für das Leben“

Wir gehen am 20. September in Berlin für das Lebensrecht aller Menschen auf die Straße, für das Leben von Beginn bis zum natürlichen Ende! Unsere Solidarität gilt den ungeborenen Kindern und ihren Müttern, ebenso wie den Behinderten, den Kranken und den Alten.

Lassen wir nicht zu, dass unsere Gesellschaft zu einer Wegwerfgesellschaft wird, in der Geschäftemacher unter dem Vorwand der Selbstbestimmung die Not von Menschen ausnutzen und diejenigen selektiert werden, die als eine Belastung angesehen werden oder der Selbstverwirklichung im Wege stehen.

Helfen Sie mit, dass unsere Gesellschaft menschenwürdig und human bleibt. Nehmen Sie teil am Marsch für das Leben!

Prof. Dr. Hubert Gindert

1.Vorsitzender des „Forums Deutscher Katholiken“