Organisationsteam

Prof. Dr. Hubert Gindert, Vorsitzender und Sprecher

Hubert Gindert, Jahrgang 1933, ist der Initiator des „Forums Deutscher Katholiken e.V.“ Bis zu seiner Emeritierung 1998 war er Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Augsburg. In den vergangenen 30 Jahren war Prof. Dr. Hubert Gindert auf Pfarr- und Diözesanebene ehrenamtlich in verschiedenen kirchlichen Gremien tätig. Als Vorsitzender des Diözesanrates des Bistums Augsburg war er von 1990 bis 1994 Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Seit 1996 ist Gindert Chefredakteur der katholischen Monatszeitschrift „Der Fels“. Zusammen mit anderen gründete der gebürtige Bayer im September 2000 das „Forum Deutscher Katholiken“. Es möchte katholische Christen unterschiedlicher Spiritualitäten für einen losen Zusammenschluss gewinnen. Ziel ist es, ein gemeinsames Zeugnis für den Glauben in der Öffentlichkeit abzulegen. Professor Gindert ist verheiratet und hat vier Töchter. Die Familie lebt in Bayern.
hubert.gindert@forum-deutscher-katholiken.de

Gerhard Braun, 1. Stv. Vorsitzender, liturgische Planung

Gerhard Braun, geboren am 12.06.1938 in Ludwigshafen am Rhein, ist verheiratet und war bis zur Pensionierung 1998 in der Zulieferindustrie als Anwendungstechniker für den gesamten Bereich der Papierveredelung tätig. Er ist seit 1972 religiös engagiert. 1998 gründete Braun den Initiativkreis katholischer Laien und Priester in der Diözese Speyer. Im Rahmen dieses Vereins organisierte er Vortrags- und Glaubensveranstaltungen. Von 2001-2012 war er Sprecher des Zusammenschlusses der Initiativkreise in der Aktionsgemeinschaft katholischer Laien und Priester.
„Ich bin überzeugt, dass jeder Freude am Glauben hat, der in der Treue zur Kirche und aus dem Glauben lebt.“
gerhard.braun@forum-deutscher-katholiken.de

Dr. Martin Hafner, 2. Stv. Vorsitzender, Organisation Medientraining

Martin Hafner wurde 1976 geboren und ist verheiratet. Er studierte Medizinische Informatik und promoviertre in Wirtschaftswissenschaften. Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten St. Gallen und Hohenheim und ist heute selbständig tätig in der Social Management- und Wissenschaftsberatung. Von 2005 bis 2009 engagierte er sich als Bundesfeldmeister der Katholischen Pfadfinderschaft Europas. 2011-2012 war er Vizepräsident, seit 2012 Generalsekretär der Internationalen Union der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Europas.
martin.hafner@forum-deutscher-katholiken.de

Roger Zörb, Kongressmoderation

Roger Zörb, geboren 1967 in Remscheid, ist seit dem Jahr 2000 als Rechtsanwalt in Hamburg zugelassen und hat seinen Tätigkeitsschwerpunkt im Arbeitsrecht. Neben der Anwaltstätigkeit ist er als (Interims-)Geschäftsführer von Unternehmen tätig und war Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten. Aktuell führt er die Geschäfte eines Unternehmens in der Immobilienwirtschaft. Zwanzig Jahre lang war Roger Zörb stellvertretender Vorsitzender der Hamburger Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Er ist zudem Oberstleutnant d.R. und engagiert sich im Bereich Sicherheitspolitik als Leiter des Forums Hamburg der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Er ist Vorsitzender des Bundes Katholischer Rechtsanwälte und als Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung christlicher Verantwortung Herausgeber dreier Festschriften für Benedikt XVI. In der Nachfolge von Konstantin Fürst zu Löwenstein übernimmt er die Kongressmoderation.

Prälat Prof. Dr. Dr. Anton Ziegenaus, Geistlicher Beirat

Prälat Anton Ziegenaus wurde 1936 in Höfarten/Bayern geboren. Nach dem Studium der Theologie, Philosophie und Psychologie an der Universität München wurde er 1963 zum Priester geweiht. Er promovierte im selben Jahr bei Alois Dempf zum Dr. phil. Und 1971 bei Leo Scheffczyk zum Dr. theol. 1974 habilitierte er sich mit einer Arbeit zur Theologie der Buße. 1977 wurde Prälat Anton Ziegenaus Ordinarius für Dogmatik an der Universität Augsburg. Inzwischen ist er emeritiert und Herausgeber der Mariologischen Studien sowie Mitherausgeber der Zeitschrift Forum Katholische Theologie. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sakramentenlehre, Eschatologie und Kanongeschichte. Mit Kardinal Scheffczyk zusammen verfasste er eine achtbändige Dogmatik. Sein wissenschaftliches Engagement zeigt sich in etwa 200 Publikationen.

Manfred Christ, Organisation

Manfred Christ wurde am 18.02.40 in Aschaffenburg geboren. 1952 trat er in die Oberrealschule über und legte 1958 die mittlere Reifeab. Es folgten eine Lehre als Maschinenschlosser und 1962-1964 eine Lehre als Industriekaufmann. Danach war er bei mehreren Industriefirmen in der Funktion des Handlungsbevollmächtigten und Prokuristen tätig. 1964 heiratete Manfred Christ. Er hat zwei Töchter und einen Sohn. Zu seinen ehrenamtliche Tätigkeiten gehörten die Tätigkeiten als Elternbeirat am Kindergarten, an der Grundschule und am Gymnasium (19 Jahre), als Vorsitzender des Fördervereins der Maria-Ward-Schule, als Mitglied des Pfarrgemeinderats von 1968-1990 und als Mitbegründer der Bruderschaft der hl. Apostel Petrus und Paulus (1990). Er ist Mitglied verschiedener Vereinigungen im gesellschaftlichen Bereich. In jungen Jahren wurde Manfred Christ Mitglied des Kreisvorstands und Bezirksvorstands der Jungen Union. Seit 1972 war Manfred Christ Mitglied des Aschaffenburger Stadtrats, u.a. als stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Fraktionsgeschäftsführer und Pressesprecher. 1990 wurde er in den Bayerischen Landtag gewählt. Er wurde 1994 und 1998 wiedergewählt. Als Abgeordneter war er Mitglied in den Ausschüssen für Eingaben und Beschwerden sowie für Wirtschaft, Verkehr und Technologie. Im Jahr 2000 war er Gründungsmitglied des Forums Deutscher Katholiken.

StD i.R. Gerhard Stumpf, Koordination/Verbände

Gerhard Stumpf wurde am 15.06.1943 in Ormesheim, Diözese Speyer geboren. Er besuchte das humanistische Gymnasium in Speyer und studierte Philosophie, Theologie, Latein und Sozialkunde in Mainz und München. Das Referendariat absolvierte er in Würzburg. Er war bis 2007 als Lehrer für katholische Religion, Latein und Sozialkunde am Gymnasium in Schongau und am Ignaz-Kögler-Gymnasium in Landsberg bis 2007 tätig, zuletzt als Fachbetreuer für katholische Religionslehre und Latein. Viele Jahre engagierte er sich im Pfarrgemeinderat, Dekanatsrat und Diözesanrat und arbeitete im Initiativkreis katholischer Laien und Priester in der Diözese Augsburg mit, deren Vorsitzender er gegenwärtig ist. Er ist Mitorganisator der Theologischen Sommerakademie in Augsburg, Herausgeber der Berichtbände sowie Mitarbeiter beim Fels e.V. und Forum Deutscher Katholiken.
gerhard.stumpf@forum-deutscher-katholiken.de

Inge Schwanzl, Schriftführerin, Programm-/Plakatversand

Inge Schwanzl wurde 1937 in Flensburg geboren. Nach dem Besuch der dänischen Schule mit Abschluss der Mittleren Reife machte sie eine Ausbildung in Dänemark zum Speditionskaufmann. 1957 siedelte sie nach Passau 1957 um und heiratete 1962 Johann Schwanzl. Es folgten der Umzug nach München und die Versetzung zur Bundesbank München. 1976 konvertierte sie zum katholischen Glauben. Seit 1997 ist sie Rentnerin. Sie engagiert sich als Kassier und Mitglied des Vorstands der Aktionsgemeinschaft von Katholiken in der Erzdiözese München-Freising e.V.
hans.schwanzl@forum-deutscher-katholiken.de

Johann Schwanzl, Organisation, Finanzen, Mitgliedsanträge

Johann Schwanzl wurde 1938 in Vilshofen/Donau geboren. Nach Schulabschluss und Erwerb der Mittleren Reife an der Wirtschaftsaufbauschule in Passau, begann er 1955 die Lehre zum Bankkaufmann bei der Bayerischen Vereinsbank. 1959-1960 leistete er den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr. 1962 heiratete er Inge Stüwe. 1967 schloss er die Bankakademie München ab. 1970 wurde er zum Filialleiter der Bayerischen Vereinsbank München ernannt. 1997 trat er als Filialdirektor in den Ruhestand. Er arbeitet im Forum Deutscher Katholiken mit und ist Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft von Katholiken in der Erzdiözese München-Freising e.V.
hans.schwanzl@forum-deutscher-katholiken.de

Pfarrer Christof Anselmann, Logistik

Pfarrer Christof Anselmann wurde 1981 in Hauenstein im Pfälzer Wald geboren, wo er mit neun Jahren seine Berufung zum Priester geschenkt bekam. Seit 1996 ist er bei JUGEND 2000 aktiv, seit 2010 auch bei Nightfever. Vor dem Studium in München und Eichstätt war er als Zivildienstleistender, als Erzieher im Internat und beim Rettungsdienst tätig. Seit 2002 koordiniert er als Gründer und geistiger Begleiter eine Gruppe junger Menschen, die als „AK-Medienapostolat e.V.“ katholische Medien verbreitet, sowie Veranstaltungen organisiert und ausstattet. So engagiert er sich auch gerne für unser Forum. 2008 wurde er zusammen mit fünf weiteren Kandidaten in Speyer zum Priester geweiht. Er wirkt zur Zeit in fünfzehn Ortschaften als Kooperator.
christof.anselmann@forum-deutscher-katholiken.de

Pater Martin Baranowski LC, Betreuung Medientraining

P. Martin Baranowski ist Priester der Kongregation der Legionäre Christi und stammt aus Bad Homburg (Bistum Limburg). 1995 trat er nach dem Abitur ins Noviziat ein und gehörte zur Gründungsgeneration der Niederlassung in Bad Münstereifel. Nach der Ordensprofess 1997 absolvierte er im spanischen Salamanca humanistische Studien, worauf das Grundstudium der Philosophie in Rom folgte. Von 2000 bis 2004 war er in der Jugendarbeit in Süddeutschland tätig. Zwei Jahre darauf erwarb er das Lizenziat in Philosophie an der Päpstlichen Hochschule Regina Apostolorum. Darauf folgte das Theologiestudium. Bei der Gründung des Territoriums Mitteleuropa am 6. Februar 2007 wurde er zum Territorialsekretär ernannt. Seit Sommer 2009 ist er für die Kinder- und Jugendarbeit in Bayern zuständig. Am 12.12.2009 wurde er in Rom zum Priester geweiht.

Florian Dittrich, Organisation, Aussteller

Florian Dittrich wurde 1976 in Ravensburg geboren. Er ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Nach der Ausbildung zum Gärtner und einer vierjährigen Zeit als Zeitsoldat bei der Bundeswehr (Teilstreitkräfte Marine) war er als Pflegehelfer in einer Wohngruppe für mehrfach geistig und körperlich behinderte Jugendliche tätig. Im Anschluss studierte er Soziale Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern (KSFH). Während des Studiums und im Anschluss war er in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 2013 ist er Leiter eines katholischen Seniorenheimes und ehrenamtlicher Verlagsleiter.