Prof. Dr. Dr. Wolfgang Ockenfels OP

ockenfels3

1947 in Bad Honnef am Rhein geboren

1967 Eintritt in den Dominikanerorden

1968-1974 Studium der Philosophie und Theologie an der Hochschule der Dominikaner in Walberberg

1973 Priesterweihe

1974-1978 Studium der Sozialethik und Volkswirtschaft in Freiburg/Schweiz. Assistent am „Internationalen Institut für Sozialwissenschaft und Politik“ der Universität. 1977 Promotion zum Thema „Gewerkschaften und Staat“

1979 Redakteur beim „Rheinischen Merkur“

Mitarbeiter am „Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg“

1982-1985 Akademischer Rat an der Theologischen Fakultät der Universität Augsburg

1984 Habilitation im Fach Christliche Gesellschaftslehre an der Universität Augsburg zum Thema „Glaube und Politik“

Seit 1985 ordentlicher Professor für Christliche Sozialwissenschaft an der Theologischen Fakultät Trier, seit 2015 emeritiert

EhrenamtlicheTätigkeiten:

Von 1985 bis 2012 Geistlicher Berater des „Bundes Katholischer Unternehmer“ (BKU)

Seit 1992 Chefredakteur der sozialethischen Zeitschrift „Die Neue Ordnung“ (Bonn)

Seit 2007 Vorsitzender des „Instituts für Gesellschaftswissenschaften Walberberg“ in Bonn

Beiratsmitglied der „Akademie des deutschen Handwerks“ (Raesfeld)

Seit 1998 Vorsitzender der „Internationalen Stiftung Humanum (Lugano)

1999 Mitarbeit bei „Eternal Word Television Network“ (EWTN, Alabama, USA)

Kuratoriumsmitglied des Kongresses „Freude am Glauben“

Von 2003 bis 2012 Consultor beim Päpstlichen Rat „Justitia et Pax“ in Rom

Auszeichnungen

„Bergischer Löwe“ der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung MIT

2016: Joseph-Höffner-Preis der „Joseph-Höffner-Gesellschaft“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.