„Wie kann der Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt werden?“

Zu einem Podiumsgespräch mit diesem Thema begrüßt Rudolf Gehrig als Moderator beim Kongress „Freude am Glauben“ in Ingolstadt am Sonntag, 16.06.2019 um 09:45 Uhr folgende Gesprächspartner:

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Melden Sie sich gleich zum Kongress an.

„Habt keine Angst, die Heiligen des neuen Jahrtausends zu sein“, „ihr seid die Visitenkarte Christi“. Durch diese Worte des Papstes bei den Weltjugendtagen angespornt, suche ich als Christusträger Möglichkeiten, Jesus in unsere Welt zu tragen, die sich so vieles einredet aus Ideologie und falscher Angst vor Jesus. Jesus ist mir dabei Freund, Gott, Wegweiser und Ziel. Für Jesus arbeiten heißt für Jesus leben! Es bedeutet Bruder und Schwester zu sein – vielleicht mehr als durch Geburt. Es bedeutet, sich hingeben und so manches wird selbstverständlich, was andere für verrückt halten: Verzicht wird zur Herausforderung, Last zu Lachen, Arbeit zur Freude und Gebet zu Freundschaft. Wer versteht, was es bedeutet, spartanisch zu leben, das Beste zu geben, bis ans Limit zu gehen und nach Tagen der Arbeit, gerade deshalb, erholt und von Herzen froh wieder in die normalen Aufgaben zu gehen, der versteht schon etwas von der Wirkung, die Neuevangelisation auf mich hat. Egal ob in der Pfarrei oder beim Projekt, immer ist Christus in den Sakramenten, besonders in der Eucharistie, Kraftquelle und Höhepunkt.“ (Pfarrer Christof Anselmann)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.