Stellungnahme zur Entscheidung des Eichstätter Bischofs Hanke

Neben fachlicher Qualifikation auch loyale Haltung gegenüber der katholischen Kirche und dem Papst unerlässlich!

Die Universität Eichstätt ist die einzige katholische Universität im deutschen Sprachraum.

Vom Präsidenten einer katholischen Universität, die diesen Namen führt, verlangt die Kirche zu Recht neben der selbstverständlichen fachlichen Qualifikation eine loyale Haltung gegenüber der katholischen Kirche und dem Papst als ihrem obersten Repräsentanten. Diese beiden Voraussetzungen sind beim Bewerber um dieses Amt, Professor Ulrich Hemel, nicht gegeben.

Damit fehlt das erforderliche Vertrauensverhältnis zum Stiftungsrat und zu den bayerischen Bischöfen als Träger der katholischen Universität.

Der Kanzler der katholischen Universität Eichstätt, Bischof Hanke, hat nach gründlicher und sorgfältiger Prüfung in souveräner Entscheidung die Bewerbung von Professor Hemel abgelehnt.

Das Forum Deutscher Katholiken und die Arbeitsgemeinschaft katholischer Laien und Priester begrüßen die mutige Entscheidung von Bischof Gregor Hanke.

Prof. Dr. Hubert Gindert, Forum Deutscher Katholiken
Gerhard Braun, Aktionsgemeinschaft kath. Laien und Priester

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.