OStD Dipl.-Psych. Josef Kraus

krausJosef Kraus wurde am 4. August 1949 in Kipfenberg/Kreis Eichstätt (Bayern) geboren. Nach dem Abitur 1969 in Eichstätt und einem zweijährigen Wehrdienst studierte Kraus von 1971 bis 1977 die Fächer Deutsch und Sport für das Lehramt an Gymnasien; 1978 erwarb er außerdem das Diplom in Psychologie. 1980 legte er das Zweite Staatsexamen ab.

Von 1980 bis 1995 war Kraus als Gymnasiallehrer sowie für den Regierungsbezirk Niederbayern als Schulpsychologe tätig. Seit Februar 1995 ist Kraus Oberstudiendirektor am Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium in Vilsbiburg, Landkreis Landshut.

Seit 1987 führt Kraus den Deutschen Lehrerverband (DL; 160.000 Mitglieder) als dessen ehrenamtlicher Präsident. Seit 1991 ist er Mitglied im Beirat für Fragen der Inneren Führung beim Bundesminister der Verteidigung. 2009 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Beachtung fanden seine Bücher…

„Spaßpädagogik – Sackgassen deutscher Schulpolitik“ (1998 und 2000);

„Der PISA-Schwindel“ (2005);

„Ist die Bildung noch zu retten? – Eine Streitschrift“ (2009);

„Schluss mit dem Ausverkauf!“ (2011, zusammen u.a. mit Arnulf Baring, Jörg Schönbohm zum Zustand der CDU);

„Bildung geht nur mit Anstrengung – Wie wir wieder eine Bildungsnation werden können“ (2011);

ab August 2013 erschien in bislang vier Auflagen sein Buch „Helikopter-Eltern – Schluss mit Förderwahn und Verwöhnung“.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.