Hedwig Frfr. v. Beverfoerde

Hedwig Frfr. v. Beverfoerde

1963 geb. Freiin v. Lüninck, Ostwig im Sauerland, römisch-katholisch
1982 Abitur in Heimschule Kloster Wald, Baden-Württemberg
Ausbildung zur Europasekretärin in Brüssel und BWL-Studium in Bielefeld und Münster, Dipl.-Betriebswirtin
Marketingassistentin in mittelständischem Familienunternehmen in Dülmen
Heirat Josef Frhr. v. Beverfoerde
1991 Übersiedlung nach Magdeburg, wo ihr Ehemann eine Gerüstbau-Firma gründet. Assistentin des Vertriebsvorstands eines in eine AG umgewandelten metallverarbeitenden Kombinatbetriebs in Magdeburg
Geburten zweier Söhne 1993, 1994 und einer Tochter 1997
1993 Ende der Erwerbstätigkeit, Mutter, Hausfrau, bürgerschaftlich-politisches und katholisches Engagement
Mitglied der CDU, Mitglied Kreisvorstand der CDU Jerichower Land
2002 – 2012 Vorsitzende des Kuratoriums der Edith-Stein-Schulstiftung im Bistum Magdeburg
Beirat der Online-Zeitung FreieWelt.net

Politische Tätigkeit:
1999-2000 : Gründerin u. Sprecherin der landesweiten Bürgerbewegung „ABC -Schützen!“ in Sachsen-Anhalt (für den Schutz des Elternrechts) gegen die Betreuungspflicht von Kindern in der Grundschule („Grundschule mit festen Öffnungszeiten“). Das Gesetz wurde nach einem Jahr zurückgenommen.
2004/05: Sprecherin der Bürgerinitiative „NEIN beim Volksentscheid!“ in Sachsen-Anhalt (für die Beibehaltung des allgemeinen Rechtsanspruchs auf 5-stündige Betreuung in Kitas, gegen die durch einen Volksentscheid angestrebte Ausweitung auf 10 Std. täglich für alle Kinder). Die durch die BI ausgelöste öffentliche Diskussion bewirkte überraschend eine Ablehnung beim Volksentscheid.
2006-07: Aufbau und Verbreitung des bundesweiten Familiennetzwerks. Initiatorin der Internet-Kampagne „Familie sind WIR!“
2009 Gründung der Initiative Familienschutz (Sprecherin), in Trägerschaft von Zivile Koalition e.V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.